Rockcyclus-Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Rockcyclus-Forum » Musiker Lounge » Musikbusiness & Rechtsfragen » Clubverstärker startet Spendenplattform » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Clubverstärker startet Spendenplattform  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lydia Philip
Tripel-As


Dabei seit: 04.01.2017
Beiträge: 183

Clubverstärker startet Spendenplattform Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie Clubs trotz Corona-Krise überleben können
Quelle: http://hb-people.de/stadtleben/wie-breme...rleben-koennen/
Bremer Clubverstärker startet Spendenplattform, um kurzfristig Hilfsmittel für die
gefährdeten Musikspielstätten in der Hansestadt zu sammeln

Bremen. Gefühlt wird es jeden Tag dramatischer: KiTas und Schulen dicht,
geschlossene Grenzen, prekäre Situationen weltweit, Beschränkung auf das
Notwendigste, keine Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen, keine
Veranstaltungen mit mehr als 250 Menschen, keine Veranstaltungen mit mehr als
50 Menschen, gar keine Veranstaltungen mehr. Shut down your local everything.
„Die Auflagen sind hart aber mindestens ebenso notwendig, um die Risiken des
Virus einzudämmen“, schreiben Nicolas Hirschmann und Julia von Wild vom
Vorstand des Bremer Clubverstärkers. Die Situation bedeutet aber auch, dass die
Livemusik-Spielstätten, die Clubs und Kneipen dieser Stadt vor einer existenziellen
Krise stehen, die sie ohne politische und staatliche Hilfe nicht bewältigen können.

Das Soli-Shirt.
Aus diesem Grund war der Clubverstärker nicht untätig: Weil die Clubs und Kneipen
der von der Interessenvertretung von ihrem Publikum leben, haben sie einen
virtuellen Club gegründet: Mit www.clubverstaerkerunited.de haben sie eine
Spendenplattform an den Start gebracht, um kurzfristig Hilfsmittel für die
gefährdeten Musikspielstätten zu sammeln. Hier kann man fiktiv von der Garderobe
über die Abendkasse bis zum Solischnaps für die lokale Club- und Kulturszene
spenden. „Wir hoffen damit auf eine breite Öffentlichkeit und erfolgreiche
Hilfsaktion. Zudem kann man ab heute auch seine Solidarität für die Bremer Clubs
und Kneipen am Körper tragen! Es gibt auf unserer Spendenplattform ein Soli-
T-shirt frei nach dem Motto „eine Hand wäscht die andere“ zu kaufen!“, schreiben
die Clubverstärker-Vertreter.

Außerdem hat der Clubverstärker mit der LiveMusikKommission e.V. am Freitag, 13.
März 2020, notgedrungen den LiveKomm-Krisenstab-Corona gegründet. In ihm
engagieren sich derzeit Clubbetreiber*innen und Netzwerkakteure aus Hamburg,
Berlin, Bremen, Bayern, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Sachsen,
Baden-Württemberg und Niedersachsen freiwillig zusammen, um die deutsche
Club- und Festivallandschaft zu stützen und zu retten. Bis etwaige Maßnahmen der
Bundesregierung und der Landesregierungen zur Rettung der kleinen und mittleren
Kulturbetriebe umgesetzt sind, wollen sich die Netzwerke gerade gegenseitig
stärken.
So veröffentlichte der Krisenstab zum einen erste Handlungsempfehlungen zur
Vermeidung der Clubinsolvenz und verschickte sie an die knapp 600 Mitglieder.
Zum anderen wurde eine Blitzumfrage initiiert, an der innerhalb von zwei Tagen
mehr als 250 Clubbetreiber*innen teilnahmen. Die Ergebnisse geben einen ersten
Eindruck der Auswirkungen der Krise auf den Clubbereich. Schon letzte Woche, also
noch vor den bundesweiten Schließungen, belief sich der prognostizierte Schaden
auf über 1,7 Millionen Euro. Ein Update der Umfrage ist für die nächsten Wochen
geplant.

„Aber ohne die Unterstützung durch ein unkompliziertes finanzielles
Nothilfeprogramm von Bund und Land für die kleinen und mittelständischen
Unternehmen werden wir es nicht schaffen, auch nach der Krise wieder ein
vielfältiges Kulturangebot in den Musikspielstätten dieser Stadt anzubieten und für
Orte des kulturellen Lebens zu sorgen“, so die Clubverstärker-Vertreter.

Die neue Spendenplattform www.clubverstaerkerunited.de
19.03.2020 14:55 Lydia Philip ist offline E-Mail an Lydia Philip senden Beiträge von Lydia Philip suchen Nehmen Sie Lydia Philip in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Rockcyclus-Forum » Musiker Lounge » Musikbusiness & Rechtsfragen » Clubverstärker startet Spendenplattform

Powered by Burning Board 2.1.6 © 2001-2004 WoltLab GmbH